Donnerstag, Juni 14, 2007

Kölner Platzkonzept

Die Kölnische Rundschau berichtet heute, daß der Kölner Stadtdirektor Guido Kahlen ein neues Konzept für die Nutzung inner- städtischer Plätze wie Neumarkt, Alter Markt und Rudolfplatz erarbeitet hat. Dieses soll nun durch die Gremien gepaukt werden.

Kernpunkt des Anliegens von Stadtdirektor Kahl ist: Wir verderben den Bürgern erstmal den Spaß.

Für alle Plätze wird ein Zeltverbot ausgesprochen. Nicht nur der Circus Roncalli ,auch der Krönungsball der Kölner Schützen, das Kölner Oktoberfest oder die Bierbörse müssen sich neue Standorte suchen. Wie wenig ausgereift das sogenannte Konzept des Stadtdirektors ist zeigt ein Bericht des Kölner Stadtanzeigers. Danach könnte der bisherige Kirmesplatz in Deutz als Circusplatz genutzt werden. Wohin mit der Kirmes weis Stadtdirektor Kahlen aber nicht.

Wenigstens hat der Kölner Oberbürgermeister Schramma schon klar erklärt, das sei mit ihm nicht zu machen.

Kommentare:

calcaneus hat gesagt…

guten abend, habe ihren weblog eben entdeckt und muss ihnen ein grosses kompliment aussprechen. sie sprechen vielen kölnern aus dem herzen. nur schade, dass so wenig davon notiz nehmen.

Anonym hat gesagt…

Hallo,

ich bin gerade auf diesen Artikel gestossen und habe mich ein wenig auf Deinem Blog umgesehen. Mir gefaellt Dein Blog sehr gut. Auch wenn es nicht ganz zu Deinem Thema passt, wuerde ich mich freuen, wenn Du Dein Blog auf meiner Seite www.seducy.de anmelden wuerdest.
Dieses Verzeichnis stellt nicht nur die letzten Beitraege Deines Blogs dar, sondern bewertet auch die Blogs an Hand verschiedener Kriterien.

Ich hoffe, dass Dir dieser Kommentar, obwohl er nicht zu Deinem Thema passt, trotzdem willkommen ist.

Gruesse,

Seducy

Anonym hat gesagt…

ja, so wenige die es wahrnehmen sind es aber auch nicht. da ich dabei war, weiss jemand wo ich Comedy Tickets in Koeln finden kann?